Aktuelles

20.05.2022
Tage der digitalen Technologien 2022 – Nachhaltigkeit digital gestalten (TddT)
29. August, 12 Uhr bis 30. August 2022, 16 Uhr - bcc Berlin
20.05.2022
Tage der digitalen Technologien 2022 – Nachhaltigkeit digital gestalten (TddT)
29. August, 12 Uhr bis 30. August 2022, 16 Uhr - bcc Berlin

Wir möchten Ihnen die Tage der digitalen Technologien 2022 –
Nachhaltigkeit digital gestalten
(TddT) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) ankündigen. Denn auch diese Jahr ist die KI-SIGS vertreten auf der TddT.
Der zweitägige Kongress findet in der Zeit vom 29. August, 12 Uhr bis 30. August 2022, 16 Uhr, im bcc Berlin direkt am Alexanderplatz statt.
Das BMWK, Referat „Entwicklung digitaler Technologien“, veranstaltet die TddT nach Mai 2019 und November 2020 zum dritten Mal – diesmal endlich wieder in Präsenz (mit Livestream) für rd. 600 Personen.
Der inhaltliche Fokus liegt auf dem Thema „Nachhaltigkeit digital gestalten“ und der Frage, welchen konkreten Beitrag die geförderten Technologieprojekte hierfür leisten. Vor diesem Hintergrund werden die Themen der Technologieprogramme und erste Ergebnisse aus den FuE-Projekten präsentiert. Es erwartet Sie ein spannendes Programm mit Keynotes und Podiumsdiskussionen sowie Fachforen rund um relevante Anwendungsfelder und Querschnittsthemen. Für den Nachmittag des ersten Tages ist die Preisverleihung zum Gründungswettbewerb - Digitale Innovationen geplant.
Frau Staatssekretärin Dr. Brantner hat
ihre Teilnahme für den ersten Veranstaltungstag angekündigt.

close
20.05.2022
KI-Summit 2022 - Datum nun final 25 & 26.08.2022
Save the Date
20.05.2022
KI-Summit 2022 - Datum nun final 25 & 26.08.2022
Save the Date

Liebe KI-SIGS Community,

mit dieser Nachricht möchten wir Ihnen ein Update zum bevorstehenden KI-SIGS Summit zukommen lassen. Aufgrund von Überschneidung mit den KI Tagen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) vom 29.08.22 – 30.08.2022 wurde das Ursprünglich angekündigte Datum nun geändert.

Save the Date - KI-SIGS Summit vom 25. bis zum 26. August

Halten Sie sich gerne den 25. und 26. August 2022 für den zweiten KI-SIGS Summit frei. Geplant ist wieder eine zweitägige Präsenzveranstaltung auf der in lockerer Umgebung sich die Projektpartner zu ihren Projekten austauschen und Netzwerken können. Abgerundet wird die Veranstalltung wieder mit einem abendlichen Social Event am 26.08.2022.

Weitere Informationen werden in den nächsten Wochen über https://ki-sigs.de/summit bekannt gegeben.


Wir freuen uns auf Sie.

close
12.05.2022
PETAI Workshop 25.04-26.04 Hagenberg
KI-SIGS
12.05.2022
PETAI Workshop 25.04-26.04 Hagenberg
KI-SIGS

PETAI Workshop 25.04-26.04 Hagenberg

PETAI (Privacy Secured Explainable and Transferable AI for Healthcare Systems) hat das primäre Ziel das KI-Ökosystem KI-SIGS durch Cybersecurity-Funktionalitäten zu ergänzen. Dabei wird ein neuartiges informationstheoretisches Konzept entwickelt, das es ermöglicht, den etwaigen Informationsverlust sowie eine einhergehende Beeinträchtigung der Erklärbarkeit und Transparenz von Ergebnissen von KI-Modellen durch Datenschutzmaßnahmen wie Differential Privacy und Information-Theoretic Privacy zu quantifizieren.

Im Zuge des FFG Projekts PETAI (https://www.scch.at/data-science/projekte/detail/KI-SIGS), welches an KI-SIGS angeschlossen ist, wurde ein 2-tägiges Event am SCCH in Hagenberg veranstaltet.

Der Workshop stand inhaltlich im Zeichen folgender Themenblöcke im Medizinkontext:

- Künstliche Intelligenz für (medizinische) Anwendungen und regulatorische Fragestellungen

- Software Engineering & Verifikation

- Kombination Software-Engineering und Künstliche Intelligenz

Der Fokus lag dabei im gegenseitigen Kennenlernen und Networking mit dem KI-Ökosystem Lübeck, insbesondere der UzL & UTK (Projekte: KI-SIGS, KI-Lab, MCEA, KI-TransferHub, ZKIL,…).

close
12.05.2022
Ethical Innovation Hub: The next VIEL
Designing for Sustainability May 24, 2022, 13:00 – 13:45
12.05.2022
Ethical Innovation Hub: The next VIEL
Designing for Sustainability May 24, 2022, 13:00 – 13:45

The Ethical Innovation Hub [1] would like to invite you to the “Virtual Ethical Innovation Lecture”, or “VEIL”: A bite-sized online presentation followed by a Q&A session focussing on tech & ethics.

The next VEIL will be lifted on May 24, 2022, 13:00 – 13:45 (CET). This time, we will be hosting Rafaela Hillerbrand, professor for ethics of technology and philosophy of science at the ITAS, KIT. She will talk about “Designing for Sustainability”.

We cordially invite you to register for the VEIL via: https://www.eih.uni-luebeck.de/veil.html

To stay informed about future dates and how to join, please sign up via: https://www.eih.uni-luebeck.de/subscribe.html

We hope to see you at the VEIL! Christian Herzog

[1] The Ethical Innovation Hub is a research group dedicated to understanding ethical analyses and societal aspects as a core ingredient of technological innovation. As such, we consider it our mission to help spread the word about initiatives, research results as well as methods and tools that integrate ethical considerations into development processes.

close
02.05.2022
Ethical Innovation Hub: The next VIEL
on May 3, 2022, 13:15 – 14:00 (CET)
02.05.2022
Ethical Innovation Hub: The next VIEL
on May 3, 2022, 13:15 – 14:00 (CET)

The Ethical Innovation Hub [1] would like to invite you to the next, “Virtual Ethical Innovation Lecture”, or “VEIL”: A bite-sized online presentation followed by a Q&A session focussing on tech & ethics.

The next VEIL will be lifted on May 3, 2022, 13:15 – 14:00 (CET). This time, the Ethical Innovation Hub will be hosting Michèle Finck, professor of law and AI at University of Tübingen, and Asia Biega, faculty member at MPI-SP. They will talk about “Purpose Limitation and Data Minimisation in Data-Driven Systems”.

The Ethical Innovation Hub cordially invite you to register for the VEIL via: https://www.eih.uni-luebeck.de/registerveil

See the full program at https://www.eih.uni-luebeck.de/veil.html

Once registered, you will receive a calendar invitation and a link to join. You will also be able to join the VEIL directly by following the above link when the VEIL is about to start.

To stay informed about future dates and how to join, please sign up via: https://www.eih.uni-luebeck.de/subscribe.html

The Ethical Innovation Hub hopes to see you at the VEIL! - And feel free to share this invitation with anyone, who might be interested!

Christian Herzog and Noah Leinweber

 

[1] The Ethical Innovation Hub is a research group dedicated to understanding ethical analyses and societal aspects as a core ingredient of technological innovation. As such, we consider it our mission to help spread the word about initiatives, research results as well as methods and tools that integrate ethical considerations into development processes.

close
01.04.2022
Call For Papers HEDA 2022
Extended Submission Deadline
01.04.2022
Call For Papers HEDA 2022
Extended Submission Deadline

Die Deadline für die Abgabe von Papers für den International Health Data Workshop (HEDA 2022) wurde auf den 01.05.2022 verschoben.

Der Workshop selbst findet vom 19. bis zum 24. Juni 2021 in Bergen, Norwegen, statt.

Link zur Website der Konferenz: The International Health Data Workshop (HEDA-2022)

HEDA 2022 zielt darauf ab, Akademiker, Praktiker und andere interessierte Teilnehmer für Präsentationen und Diskussionen im Bereich der Modellierung von Gesundheitsdaten, Interoperabilität und Analytik zusammenzubringen. Ziel ist es, eine breitere Community zu schaffen, um das Potenzial für eine offene sekundäre Nutzung und Analyse der Gesundheitsdaten der Bürger zu erkunden und die Lösungen zu entwickeln und zu bewerten, um dies zu erreichen. Betont wird dabei die zentrale Rolle der Bürgerinnen und Bürger als Dateninhaber, deren Privatsphäre, aktive Zustimmung und Kontrolle gewährleistet werden müssen bei der Verarbeitung der Gesundheitsdaten in einem globalen Kontext. HEDA 2022 lädt dazu ein, papierene Beiträge, einschließlich Positions- und Work-in-Progress-Papieren, über unveröffentlichte Forschung zu allen Aspekten der Modellierung von Gesundheitsdaten, Interoperabilität und Analysen einzureichen.

Relevante Themen für den Workshop (aber nicht beschränkt auf) sind die folgenden:

– Gesundheitsdatenmodelle und Metamodelle – Die Architektur von eHealth-Systemen

– Weit verbreitete Nutzung von Gesundheitsdaten – Syntaktische Bedienbarkeit

– Anonymisierung und Datenschutz von Gesundheitsdaten – Semantische Bedienbarkeit

– Integritätsdatenintegrität und -qualität – Geräte-zu-Gerät-Kommunikation

– Offene Gesundheitsdatenplattformen – Offene Gesundheitsdatenplattformen

– Dienste für Datenabruf, Datenaustausch, Datenanalyse (Data Analytics as a Service) – Dienste für Datenabruf, Datenaustausch, Datenanalyse (Data Analytics as a Service)

 

close
30.03.2022
KI-Lab Event
Veranstaltungstag um das KI-Lab Lübeck
30.03.2022
KI-Lab Event
Veranstaltungstag um das KI-Lab Lübeck

Das KI-Lab Lübeck ist eine High-Tech-Werkstatt der Universität zu Lübeck, die eine leistungsfähige Umgebung für KI-Aktivitäten in Forschung, Lehre und Transfer schafft. Das KI-Lab bietet Software-Engineering-Lösungen, um einen einfachen, durchgängigen Entwicklungsprozess von sicheren Lösungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz realisieren zu können. Zusätzlich entwickeln die Mitarbeitenden Qualifizierungskonzepte, die Aus- und Weiterbildung von Studierenden sowie insbesondere von Industriepartnern sicherstellen – von etablierten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bis zu aufstrebenden Start-ups. Mit einem Veranstaltungstag am Mittwoch, 30. März, stellt das KI-Lab Lübeck seine Plattform vor sowie die Möglichkeiten für Unternehmen, die Infrastruktur und den damit verbundenen Wissensaustausch erfolgreich zu nutzen.

close
30.03.2022
Bescheidübergabe
Neues KI-Projekt GAIA-Med
30.03.2022
Bescheidübergabe
Neues KI-Projekt GAIA-Med

Staatssekretär Dirk Schrödter überreichte Prof. Gabriele Gillessen-Kaesbach, Präsidentin der Universität zu Lübeck, den Förderbescheid für das neue KI-Projekt GAIA-Med

Im Anschluss an das Event rund um das KI-Lab Lübeck wurde der Förderbescheid zum neuen KI-Projekt GAIA-Med übergeben. Das Projekt hat das Ziel eine sichere und vernetzte Daten- und Service-Infrastruktur im Bereich Gesundheit zu schaffen, um intelligente Lösungen bauen zu können. Der Fokus liegt dabei auf Kooperation zwischen Medizintechnik-Unternehmen, Wissenschaft und Kliniken. Bei GAIA-Med geht es um die Schaffung einer integrierten aber dezentralen Datenplattform, bei der die medizinischen Datenschutzanforderungen berücksichtigt werden und die Beteiligten ihre digitale Souveränität behalten. So können medizinisch-ökonomische Potenziale gut ausgeschöpft werden. Technisch basiert GAIA-Med auf der digitalen Dateninfrastruktur GAIA-X, die sich europaweit in der Entwicklung befindet. Das GAIA-Med-Projekt ist somit ein wichtiger Baustein bei der Entwicklung der zukünftigen Gesundheitsversorgung 4.0 und Teil des KI-Med Ökosystems, welches im Großraum Lübeck entsteht.

close
15.07.2020
Abgabe des finalen Kooperationsvertrages mit Unterschriften von allen Projektbeteiligten
15.07.2020
Abgabe des finalen Kooperationsvertrages mit Unterschriften von allen Projektbeteiligten

Mit der Unterschrift aller Konsortialpartner wurde die Ausarbeitung des Kooperationsvertrages und damit ein wichtiger Meilenstein für den Fortgang des Projektes KI-SIGS besiegelt. Ein großes Dankeschön nochmal an alle die bei der Ausarbeitung des Vertrages mitgeholfen haben.

close
08.07.2020
Förderbescheid geht an KI-Start-Up Bareways
08.07.2020
Förderbescheid geht an KI-Start-Up Bareways

Letzte Woche besuchte der Chef der Staatskanzlei Dirk Schrödter sowie Staatssekretär Oliver Grundei das Haus der KI. Beide unterstützen tatkräftig die ambitionierten Ziele. Bei der Gelegenheit überreichte Herr Schrödter auch einen Förderbescheid an Bareways, eines der KI Start-Ups im Haus der KI.

close
28.06.2020
3. KI-SIGS Workshop
im Human-Computer Interaction Department of Informatics, Universität Hamburg
28.06.2020
3. KI-SIGS Workshop
im Human-Computer Interaction Department of Informatics, Universität Hamburg

Am 28.06.2019 traf sich das KI-SIGS Konsortium im Human-Computer Interaction Department of Informatics der Universität Hamburg zur Vorstellung von KI-SIGS Teilprojekten. Über 70 Teilnehmer*innen aus den Bereichen Industrie, KMU's, Kliniken, Universitäten sowie außeruniversitären Forschungseinrichtungen verfolgten 21 Vorträge aus unterschiedlichen Bereichen der Nutzung künstlicher Intelligenz in der Medizin.

Weitere Veranstaltungen:

16.04.19: K-SIGS Kick-Off Workshop an der Universität zu Lübeck mit 17 Teilnehmer*innen, Diskussion über Projektinhalte und weiteres Vorgehen zur Konkretisierung, Bearbeitungsplanung der Leuchtturmprojekte.

14./15.05.19: KI-SIGS Abordnung beim Tag der digitalen Technologie in Berlin mit erfolgreichem Projekt-Pitch und Gespräch mit dem Projektträger DLR.

29.05.19: 2. KI-SIGS Workshop mit 24 Teilnehmer*innen, DFKI Bremen zu den Themen Roadmap/Teilprojekte sowie Auf- und Weiterführungsstrategie, außerdem parallele Sitzungen zur Plattform und Governance.

04.07.19: Workshop des Leitungsgremiums mit Beratern Prof. Jarke, RWTH Aachen sowie Dr. Raimund Mildner, Lübeck über Teilprojektvorschläge und der Roadmap mit anschließender Auswahl von Teilprojekten.

05.07.19: Erfolgreiche Gewinnung der Universitäten Rostock und Greifswald als Kooperationspartner von KI-SIGS durch Prof. Stefan Fischer, Universität Lübeck.

15.07.19: Workshop des Leitungsgremiums mit Beratern Prof. Jarke, RWTH Aachen sowie Dr. Dörhage, Berlin im Human-Computer Interaction Department of Informatics, Universität Hamburg zur Diskussion der Gesamtstrategie des Antrags.

15.07.19: KI-SIGS Abordnung beim Antragstellerworkshop des Projektträgers DLR in Bonn.

08.08.19: Finaler KI-SIGS Antragsworkshop des Leitungsgremiums mit Beratern Prof. Jarke, RWTH Aachen, Dr. Dörhage, Berlin sowie Dr. Raimund Mildner, Lübeck im ISP Universität Lübeck

close
21.06.2020
Supercomputer für das KI-Lab Lübeck
21.06.2020
Supercomputer für das KI-Lab Lübeck

Als erste Universität in Norddeutschland erhält die Universität zu Lübeck für ihr KI-Labor einen Computer mit einer Rechenleistung von fünf Billiarden FLOPS. Der DGX A100, der gestern bestellt wurde, bündelt erstmals die Leistung und die Fähigkeiten eines gesamten Rechenzentrums in einer einzigen flexiblen Plattform. In Lübeck werden ihn die beteiligten Informatik-Institute im Rahmen ihrer Forschungsprojekte zur Künstlichen Intelligenz (KI) nutzen.

„Wir sind ganz besonders stolz, als einer der ersten Hochschulen in Deutschland diesen Rechner zu erhalten“, sagte Prof. Dr. Stefan Fischer, Vizepräsident für Transfer und Digitalisierung und Direktor des Instituts für Telematik der Universität zu Lübeck. „Die Investition in dieses neue Flaggschiff untermauert unsere führende Rolle in der KI-Forschung in Norddeutschland. Die Kombination von modernster Technik mit der außerordentlich starken Forschungskompetenz zur Künstlichen Intelligenz an der Universität zu Lübeck erlaubt die Schaffung eines KI-Ökosystems zum Nutzen für Studierende und die lokale Wirtschaft.“

An der Beschaffung des Supercomputers beteiligen sich die Institute für Technische Informatik, für IT-Sicherheit, für Softwaretechnik und Programmiersprachen, für Medizinische Informatik, für Neuro- und Bioinformatik, für Robotik und Kognitive Systeme, für Medizintechnik, für Medizinische Elektrotechnik, für Informationssysteme, für Signalverarbeitung und für Telematik der Universität.

Anwendungsprojekte an der Universität, für die der neue Rechner genutzt werden wird, stehen auch im Rahmen des norddeutschen Kompetenzzentrums KI-SIGS. Sie gelten unter anderem dem Einsatz Künstlicher Intelligenz und des Deep Learning für die häusliche Augendiagnostik, für die Auswertung von Röntgenbildern, für das Monitoring in der Notfall- und Intensivmedizin, für die Beatmungstherapie, für die Chirurgie, für individualisierte Hörhilfen und für das Bewegungstraining. Außerdem werden die Lehrveranstaltungen der Universität zur Künstlichen Intelligenz von dem neuen Supercomputer profitieren.

Die Leistungsfähigkeit des Rechners beträgt fünf Billiarden (eine Fünf mit fünfzehn Nullen) Gleitkommaoperationen pro Sekunde (Floating Point Operations Per Second, FLOPS). Geliefert wird der Supercomputer nach Lübeck von der Nvidia Corporation mit Hauptsitz in Santa Clara, Kalifornien. Der DGX A100 „ist das ultimative Instrument zur Weiterentwicklung der Künstlichen Intelligenz“, sagte Jensen Huang, Gründer und CEO von Nvidia. „Und mit dem gigantischen Leistungssprung des neuen DGX können Ingenieure im Bereich des maschinellen Lernens der exponentiell wachsenden Größe von KI-Modellen und -Daten immer einen Schritt voraus sein“.

Das Labor für Künstliche Intelligenz (KI-Lab) der Universität zu Lübeck ist ein wichtiger Baustein in der KI-Strategie der Universität. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit knapp zwei Millionen Euro gefördert. Mit dem KI-Lab wird eine Forschungs- und Qualifizierungsplattform aufgebaut, mit der sichere KI-basierte Systeme durchgängig entwickelt werden können. Für Studierende der Universität und insbesondere Industriepartner wird ein Aus- und Weiterbildungskonzept umgesetzt, um die regional wie überregional dringend benötigten KI-Experten zu qualifizieren.

close
18.06.2020
Medical Imaging with Deep Learning 2021
18.06.2020
Medical Imaging with Deep Learning 2021

Vom 7. bis 9. Juli ist Lübeck Gastgeber der diesjährigen MIDL, Medical Imaging with Deep Learning, auf der zahlreiche nationale und internationale Wissenschaftler ihre aktuellen Arbeiten zum Einsatz von Deep Learning in der Medizin vorstellen. Highlights des attraktive gestalteten Programms bilden die Keynotes von Prof. Polina Golland vom Massachusetts Institute of Technology, Prof. Bernhard Schölkopf vom Max Planck Institute for Intelligent Systems und Prof. Bernd Stahl von der De Montfort University Leicester.

Hier geht es zur Veranstaltungswebseite mit der Möglichkeit zur Registrierung:

https://2021.midl.io

Das Programm der Veranstaltung ist unter folgendem Link zu finden:

https://2021.midl.io/program.html

close
10.06.2020
KI-SIGS Kick-Off Teil 3 von 3
Offizieller Launch von KI-SIGS Vorstellung der Anwendungs-Projekte (zweite Hälfte)
10.06.2020
KI-SIGS Kick-Off Teil 3 von 3
Offizieller Launch von KI-SIGS Vorstellung der Anwendungs-Projekte (zweite Hälfte)

Das dritte und damit letzte offizielle Kick-Off wird durchgeführt. Die verbleibenden Verantwortlichen der Plattformprojekte stellen sich und die Ziele ihrer Projekte vor.

Die Arbeiten innerhalb der einzelnen Projekte hat in der Zwischenzeit bereits begonnen und die ersten Onlineschulungen zur Nutzung der digitalen Plattform werden durchgeführt.

close
03.06.2020
KI-SIGS Kick-Off Teil 2 von 3
Offizieller Launch von KI-SIGS Vorstellung der Anwendungs-Projekte (erste Hälfte)
03.06.2020
KI-SIGS Kick-Off Teil 2 von 3
Offizieller Launch von KI-SIGS Vorstellung der Anwendungs-Projekte (erste Hälfte)

Das zweite offizielle Kick-Off wird wieder online durchgeführt. Dieses Mal stellen in einer Stunde die Verantwortlichen der Plattformprojekte sich und die Ziele ihrer Projekte vor.

Das Kick-Off wird aufgezeichnet und steht allen Projektpartnern über die Cloud zur Verfügung.

close
27.05.2020
KI-SIGS Kick-Off Teil 1 von 3
Offizieller Launch von KI-SIGS mit allen Partnern und Vorstellung der Plattformprojekte
27.05.2020
KI-SIGS Kick-Off Teil 1 von 3
Offizieller Launch von KI-SIGS mit allen Partnern und Vorstellung der Plattformprojekte

Das erstes von drei offiziellen Kick-Offs zum Kennenlernen der einzelnen Teilnehmer wird vollständig online durchgeführt. Prof. Stefan Fischer, Sprecher des Projektes und Vizepräsident der Universität zu Lübeck, und Prof. Martin Leucker, betraut mit der Konsortialführung von KI-SIGS bei der UniTransferKlink Lübeck GmbH, danken allen Initiatoren und Mitwirkenden für die hervorragende Arbeit während der Wettbewerbsphase. Diesen Gedanken nimmt Dirk Schrödter, Leiter der Staatskanzlei des Landes Schleswig- Holstein, bei seinen Grußworten zum Kick-Off auf und betont, dass „die Bündelung der Kompetenzen mehr als nur die Summe der Teile ist“.

Das Kick-Off wird aufgezeichnet und steht allen Projektpartnern über die Cloud zur Verfügung.

close
01.04.2020
Projektstart nach Erhalt des Zuwendungsbescheides
01.04.2020
Projektstart nach Erhalt des Zuwendungsbescheides

Mit dem Eingang des Zuwendungsbescheides vom Projektträger für das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Projekt bei den einzelnen Konsortialpartnern kann das Verbundprojekt KI-SIGS – "Künstliche Intelligenz-Space für intelligente Gesundheitssysteme" in seine Operative Phase übergehen.

Zusammen mit 20 Konsortialpartner innerhalb von fünf Plattformprojekten und neun Anwendungsprojekten in der Modellregion Norddeutschland soll im Zeitraum vom April 2020 bis zum März 2023 demonstriert werden, wie medizinische KI-Technologien besser entwickelt und schneller zur Anwendung gebracht werden können.

Digitale Kollaborationsplattform

Folgende Tools stehen allen Partnern im Projekt KI-SIGS zur Verfügung:

Nextcloud – Dateiablage

Mattermost – Messenger

GitLab – Git Verwaltungstool und Repository

Wekan – Kanban-Noard

Für alle Tools werden Online-Schulungen durchgeführt und Aufgezeichnet. Die Aufzeichnungen werden in der Nextcloud abgelegt.

close