Spaces für intelligente Gesundheitssysteme

KI-SIGS widmet sich dem Aufbau eines „KI-Space für intelligente Gesundheitssysteme“ in Kollaboration von norddeutschen KI-Instituten in Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein zusammen mit medizintechnischen Unternehmen und Partnern der Universitätskliniken.

20.11.2021
KI-SIGS Summit
The northern AI-Booster
20.11.2021
KI-SIGS Summit
The northern AI-Booster

Nach etwas mehr als 1 ½ Jahren Projektlaufzeit konnte mit dem KI-SIGS Summit ein Event abgehalten werden, welches würdig den „Halbzeit-Gipfel“ des Gesamtprojektes repräsentiert. Das hybride Event hat es erstmals möglich gemacht, dass die Projektpartner sich in einer größeren Runde treffen und zu ihren Projekten austauschen konnten. 

Auf dem zweitägigen Summit, welches am 16. und 17. November stattgefunden hat, wurde am ersten Tag das Konsortialpartnermeeting durchgeführt. Hier konnten sich alle Anwendungsprojekte zum Projektstand austauschen. Einige Partner haben die Gelegenheit genutzt über die Hürden zu berichten, die sie bisher überwinden mussten. Die meisten Projekte konnten bereits Teilergebnisse präsentieren. Darauf folgend haben die Plattformprojekte ihre gewonnenen Erkenntnisse vorgestellt und sind daraufhin zusammen mit den A&I Projekten in eine Diskussion zur Vertiefung und Verzahnung mit dem Ziel des weiteren Aufbaus des Ökosystems übergegangen. 
In den Pausen war es für Projektinteressierte möglich entweder in der Poster-Session oder an den vereinzelten Demonstratoren aus den Projekten  vertiefende Gespräche zu führen. Der erste Tag wurde mit einem Sozial Event, auf dem alle Präsenzteilnehmer bei lockerer Stimmung miteinander Netzwerken konnten, beendet. 

Der zweite Tag war mit spannenden und hochkarätigen Vorträgen und Diskussionen aus Politik, Medizin und Wirtschaft von  Partnern des Konsortiums gefüllt. Zusätzlich war der KI-SIGS Summit in die Woche der KI SH eingebunden und somit auch auf dem Tag der KI SH im Audimax der Uni zu Lübeck vertreten. Am Nachmittag konnten die Governance Boards von KI-SIGS noch ihre Sitzung in Präsenz halten und am Abend ist die Veranstaltung auf dem Tag der KI an der Uni zu Lübeck ausgeklungen. 

Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön für die inhaltliche Vorbereitung und die konstruktive Diskussion. Ebenfalls einen großen Dank an alle Speaker die an dem Summit teilgenommen haben und somit für die lebendige Veranstaltung gesorgt haben. Und zu guter Letzt noch einen extra großen Dank an alle Beteiligten die mit geholfen haben den KI-SIGS Summit auf- und abzubauen und auszurichten.

close
12.11.2021
KI-SIGS: neue Maßstäbe für ein intelligentes Gesundheitssystem der Zukunft
Projekt der Modellregion Norddeutschland
12.11.2021
KI-SIGS: neue Maßstäbe für ein intelligentes Gesundheitssystem der Zukunft
Projekt der Modellregion Norddeutschland

Hier finden Sie die aktuelle Pressemitteilung der Universität zu Lübeck zum KI-SIGS Summit und den dazugehörigen LikedIn-Eintrag.

close
04.10.2021
KI-Transfer-Hub
Offizieller Start des KI-Transfer-Hub Schleswig-Holstein
04.10.2021
KI-Transfer-Hub
Offizieller Start des KI-Transfer-Hub Schleswig-Holstein

Der KI-Transfer-Hub Schleswig-Holstein ist am 11.Februar offiziell mit seiner Auftaktveranstaltung an den Start gegangen. Mit der CAU-Kiel, der Universität zu Lübeck und der UniTransferKLinik Lübeck GmbH sind auch Partner von KI-SIGS dabei und bringen die Expertise aus und rund um KI-SIGS ein. Der KI-Transfer-Hub Schleswig-Holstein ist ein starkes Netzwerk aus Wirtschaft und Wissenschaft, um  gemeinsam die Potenziale der Künstlichen Intelligenz sichtbar zu machen. Innovationen durch gegenseitige Vernetzung wird gefördert.

Freitag, 19.02.21

close
23.09.2021
Gemeinsammer Vortrag des PetAI und KI-SIGS
auf der Austauschveranstaltung für bilaterale Projekt der Digitalen Technologien
23.09.2021
Gemeinsammer Vortrag des PetAI und KI-SIGS
auf der Austauschveranstaltung für bilaterale Projekt der Digitalen Technologien

In bilateralen F&E-Kooperationen zwischen Österreich und Deutschland steht der Fokus auf Digitalen Technologien. 2019 wurden über Ausschreibungen zahlreiche Projekte zwischen deutschen und österreichischen Partnern gestartet. Eine Zwischenbilanz dieser länderübergreifenden Arbeiten wurde heute von dem österreichischem Fördergeber in einer Austauschveranstaltung gezeigt. Zudem wurden Impulse für weitere Vernetzungen zwischen den deutsch-österreichischen Kooperationen gegeben.

KI-SIGS war mit den Projekten AP 310 Homecare Augendiagnostik und AP 330 Risikoindikatoren für cardiopulmonale Dekompensation auf Intensivstationen durch Monitoring von Vitalparametern (RIDIMP) zusammen mit dem Software Competence Center Hagenberg (SCCH - Projekt Privacy Secured Explainable and Transferable AI (PetAI)) auf dem durch das österreichische Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) gemeinsam mit dem deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ausgerichtete Event vertreten. Gemeinsam wurden die Zwischenergebnisse der Projekte den Teilnehmern präsentiert und besprochen.

Wir bedanken uns bei den Veranstaltern für das gut organisierte Event und den Vortragenden für ihren detaillierten Einblick in ihre Projekte.  

Donnerstag, 23.09.2021

close

Unsere Mission

Projektziel von KI-SIGS ist die Erarbeitung einer Umsetzungskonzeption für einen „KI-Space“ für intelligente Gesundheitssysteme. Intelligente Gesundheitssysteme umfassen sowohl adaptive medizinische Systeme als auch lernende robotische Assistenzsysteme und Smart-Living Home-Assistenten.

Um diese adaptive „KI-Space“ Plattform entsteht ein Ökosystem von verschiedenen Stakeholdern, Techniken sowie Unternehmen in Norddeutschland.

Im Rahmen des KI-Innovationswettbewerbs will das Bundesministerium herausragende Ansätze für die Anwendung von KI in wichtigen Sektoren der deutschen Wirtschaft fördern.

Die eingereichten Ideen stammen aus Bereichen wie Mobilität, Gesundheitswirtschaft, Industrie, Smart Living, Landwirtschaft, Handel und Bauen. (KI-SIGS) wurde als Forschungsverbund am 13.03.2019 als einer der 35 besten Teilnehmer benachrichtigt:

Entwicklung und Aufbau einer KI-Plattform

Entwicklung und Aufbau einer KI-Plattform mit einer Vielzahl technischer und nicht-technischer Dienste zur Nutzung durch diverse Anwendungs- und Innovationsprojekte und das Ökosystem der norddeutschen Gesundheitswirtschaft.

Definition und Umsetzung einer F&E-Roadmap

Definition einer F&E-Roadmap und deren Umsetzung in standortübergreifenden, kooperativen und aus dem Ökosystem ständig nachwachsenden Anwendungs- und Innovationsprojekten (A&I-Projekten) durch Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kliniken, welche die KI-Plattform nutzen und sie in einem rückkoppelnden Prozess ständig verbessern.

KI-Ertüchtigung der nordeutschen Gesundheitswirtschaft

KI-Ertüchtigung und Erweiterung des bereits existierenden und agierenden Ökosystems in der norddeutschen Gesundheitswirtschaft, zwecks weiterer Stärkung der Zukunftsfähigkeit durch die enge Kooperation der Projektpartner sowie der Einbindung weiterer assoziierter Partner und externer Stakeholder auf der Basis der KI-Plattform, mit dem Ziel, immer wieder und zunehmend verstärkt in neuen A&I-Projekten KI-basierte Innovationen hervorzubringen und schnell in Produkte und Dienstleistungen zu überführen.