Spaces für intelligente Gesundheitssysteme

KI-SIGS widmet sich dem Aufbau eines „KI-Space für intelligente Gesundheitssysteme“ in Kollaboration von norddeutschen KI-Instituten in Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein zusammen mit medizintechnischen Unternehmen und Partnern der Universitätskliniken.

22.09.2022
Röntgentassistent AP 320 im DeviceMed Magazin
22.09.2022
Röntgentassistent AP 320 im DeviceMed Magazin
close
16.09.2022
UTK und KI-SIGS auf der DiWo (Digitale Woche)
16.09.2022
UTK und KI-SIGS auf der DiWo (Digitale Woche)

Die UniTransferKlinik und KI-SIGS waren auf der digitalen Woche Kiel vom 11. bis 18.09.2022 vertreten und haben neben Vernetzungsarbeit mit dem Mittelstand Digital auch den OCT-Demontrator vor Ort präsentiert und spannende Vorträge gehört.
Über 200 Veranstaltungen von IT-Sicherheit bis Online Marketing wurden für Unternehmer:innen und Interessenten auf der DiWoKiel präsentiert. Vor allem das junge Publikum sollte mit dem upload.festival für die digitale Berufswelt interessiert werden.

close
30.08.2022
Aktuelle Impressionen der TddT
29.08-30.08.2022
30.08.2022
Aktuelle Impressionen der TddT
29.08-30.08.2022

KI-SIGS war gestern und heute auf der "Tage der digitalen Technologien" Konferenz 2022 vertreten und hatte nicht nur die Möglichkeit das HomeOCT Augendiagnostik aus AP 310 vorzustellen, sondern hat sich mit Prof. Dr. Leucker auch mit einem Vortragsbeitrag im Fachforum zum Thema "Smart Health & Care und das deutsche Gesundheitssystem: Bereit füreinander?" beiteiligt.

close
28.08.2022
Eindrücke Summit 2022
25-26.08.2022
28.08.2022
Eindrücke Summit 2022
25-26.08.2022

v.l.n.r.: Prof. Dr. Scholz CEO UKSH, Minister Schrödter Chef der Staatskanzlei SH, Prof. Dr. Gillessen-Kaesbach Präsidentin der UzL, Prof. Dr. Leucker Konsortialführung KI-SIGS, Prof. Dr. Fischer Vizepräsident für Digitales und Transfer UzL

Das zweite Summit des KI-SIGS Projektes hat erfolgreich am 25 und 26.08.2022 stattgefunden. Um die hundert Personen nahmen dieses Jahr am Summit 2022 teil.

 

 

Neben interessanten Vorträgen und spannenden Forschungsprojektfortschritten, sowie einer anregenden Podiumsdiskussion wurde natürlich auch viel und lecker gegessen, getrunken, heiß diskutiert und vernetzt. Auch gab es einen Pressetermin für das GAIA-MED Projekt und hochrangigen Besuch.

Apropos Nachhaltig:
Nicht zuletzt waren auf die Damen von Foodsharing vor Ort und haben jegliche Lebensmittel gerettet und an Privathaushalte und bedürftige Einrichtungen verteilt.

close

Unsere Mission

Projektziel von KI-SIGS ist die Erarbeitung einer Umsetzungskonzeption für einen „KI-Space“ für intelligente Gesundheitssysteme. Intelligente Gesundheitssysteme umfassen sowohl adaptive medizinische Systeme als auch lernende robotische Assistenzsysteme und Smart-Living Home-Assistenten.

Um diese adaptive „KI-Space“ Plattform entsteht ein Ökosystem von verschiedenen Stakeholdern, Techniken sowie Unternehmen in Norddeutschland.

Im Rahmen des KI-Innovationswettbewerbs will das Bundesministerium herausragende Ansätze für die Anwendung von KI in wichtigen Sektoren der deutschen Wirtschaft fördern.

Die eingereichten Ideen stammen aus Bereichen wie Mobilität, Gesundheitswirtschaft, Industrie, Smart Living, Landwirtschaft, Handel und Bauen. (KI-SIGS) wurde als Forschungsverbund am 13.03.2019 als einer der 35 besten Teilnehmer benachrichtigt:

Entwicklung und Aufbau einer KI-Plattform

Entwicklung und Aufbau einer KI-Plattform mit einer Vielzahl technischer und nicht-technischer Dienste zur Nutzung durch diverse Anwendungs- und Innovationsprojekte und das Ökosystem der norddeutschen Gesundheitswirtschaft.

Definition und Umsetzung einer F&E-Roadmap

Definition einer F&E-Roadmap und deren Umsetzung in standortübergreifenden, kooperativen und aus dem Ökosystem ständig nachwachsenden Anwendungs- und Innovationsprojekten (A&I-Projekten) durch Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kliniken, welche die KI-Plattform nutzen und sie in einem rückkoppelnden Prozess ständig verbessern.

KI-Ertüchtigung der nordeutschen Gesundheitswirtschaft

KI-Ertüchtigung und Erweiterung des bereits existierenden und agierenden Ökosystems in der norddeutschen Gesundheitswirtschaft, zwecks weiterer Stärkung der Zukunftsfähigkeit durch die enge Kooperation der Projektpartner sowie der Einbindung weiterer assoziierter Partner und externer Stakeholder auf der Basis der KI-Plattform, mit dem Ziel, immer wieder und zunehmend verstärkt in neuen A&I-Projekten KI-basierte Innovationen hervorzubringen und schnell in Produkte und Dienstleistungen zu überführen.