Lübecker KI-Forschung auf der ECAI-2020

Vom 29.08. bis 8.9.2020 fand die ECAI-2020 (European Conference on Artificial Intelligence) statt, die wichtigste europäische Zusammenkunft von KI-ForscherInnen. Das Institut für Informationssysteme war vielfach vertreten mit Arbeiten zum Thema statistische, relationale Künstliche Intelligenz (engl. Statistical Relational Artificial Intelligence, StaRAI).

Ein Tutorial zum Thema Symmetrien und Semantiken im Bereich StaRAI durch Tanya Braun, Marcel Gehrke und Ralf Möller lieferte eine Einführung in die Bedeutung von StaRAI-Modellen und wie Symmetrien in solchen Modellen genutzt werden, um Anfragen schnell und exakt zu beantworten.

Des Weiteren gab es drei Konferenzartikel mit Lübecker Beteiligung. Marcel Gehrke, Ralf Möller und Tanya Braun veröffentlichten zum Thema effiziente Beantwortung von Anfragen in zeitlich-relationalen Modellen eine Arbeit, die es ermöglicht, Anfragen über zeitlich verteilt vorliegende Informationen effizient zu beantworten, und das um mehrere Größenordnungen schneller als bisher bekannte Verfahren und dabei noch mit beschränktem Fehler. Diese Arbeit fand eine Anwendung in einem weiteren Artikel zusammen mit Kollegen der Universität Rostock, Stefan Lüdtke und Thomas Kirste, die Vorhersagen über Bewegungen von Agenten machen. Ein Konferenzpapier der hoch anerkannten International Joint Conference on Artificial Intelligence aus dem Jahr 2018 (IJCAI-18) von Tanya Braun und Ralf Möller hat die Gutachter der ECAI-2020 sehr überzeugt, so dass es als Highlight-Papier auf der ECAI-2020 erneut veröffentlicht wurde.

Das Tutorial ist unter folgendem Link zu finden (Veröffentlichung der Videoaufzeichnung des Tutorials folgt):

www.ifis.uni-luebeck.de/index.php

Die Arbeiten können unter den folgenden Links heruntergeladen werden:

ecai2020.eu/papers/803_paper.pdf
ecai2020.eu/papers/1027_paper.pdf
ecai2020.eu/papers/1352_paper.pdf

 

Sonntag, 06.09.2020

Zurück